Außergerichtliche Konfliktlösung

Außergerichtliche Konfliktlösung – englisch: „alternative dispute resolution“ – umfasst Gespräch (Mediation), Schlichtung und Schiedsgutachten.

Die Alternative zum gerichtlichen Streit: Der herkömmliche Weg der Konfliktlösung ist das Gerichtsurteil, staatlich und privat. Staatliche Gerichtsverfahren sind häufig langwierig, es dauert sehr lange, um zu einer Streitentscheidung zu kommen. Und viele verdienen lange daran – was Sie bezahlen. Mit Zeit und Geld und psychischer Energie.
Private Schiedsgerichte sind auch Gerichte, in diesem Fall durch die Parteien eingesetzt infolge eines Vertrags. Private Schiedsgerichte sind nicht für alle Streitigkeiten zulässig; private Schiedsgerichte sind vor allem nützlich zwischen Unternehmen im wirtschaftlichen Bereich. Doch auch private Schiedsgerichtsverfahren dauern häufig Jahre und verursachen hohe Anwalts – und Gerichtskosten – die Sie als Konfliktpartei bezahlen. Mit Zeit und Geld und psychischer Energie.

In jedem Fall, in dem Sie mit Ihrer Konfliktpartei eine gemeinsame Zukunft haben, gilt: für Sie beide ist eine gemeinsame, außergerichtliche Konfliktlösung regelmäßig einer gerichtlichen Lösung vorzuziehen. Aus Kosten- und aus Zeitgründen. Und um die gemeinsame Zukunft zu gestalten. In Ihrer Familie, in Ihrer Nachbarschaft, in Ihrem Verein, in Ihrem Unternehmen.